EKG per Fingerdruck: Was kann die Apple Watch 4?

Das Angebot an Pulsuhren, Smartwatches und Smartphones mit entsprechenden Gesundheits-Apps steigt rasant. Eine davon ist die Apple Watch 4. Prof. Dr. Peter Radke, Kardiologe der Schön Klinik Neustadt und Vorsitzender des Ausschusses "e- und m-health" der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), hat sich mit der Cardio-Funktion der Apple Watch 4 beschäftigt und erklärt im Interview, welchen Nutzen sie bringen könnte und ob sie den Arztbesuch ersetzt.

Kirsten Becker

Online-Redakteurin Schön Klinik

0

Wie kam es dazu, dass Sie sich mit der Cardio-Funktion der Apple Watch 4 beschäftigt haben?

Wir beschäftigen uns in der Schön Klinik Neustadt schon etwas länger mit Pulsuhren/ Wearables, vor allem im Fitnessbereich. Wenige Tage nach Vorstellung der Apple Watch 4 in den USA hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) eine Pressemitteilung herausgegeben, an der ich beteiligt war.

Wie funktioniert die Cardio-Funktion?

Apple Watch 4 EKG auf Knopfdruck

EKG auf Knopfdrucker: die Apple Watch Series 4. Foto: Apple

Die Innovation der Cardio Funktionen betrifft vor allem die Möglichkeit, ein „einfaches“ EKG ohne weitere Hilfsmittel abzuleiten. Hierzu muss der Nutzer einen Finger für 30 Sekunden auf die Krone der Uhr halten. Wir wissen aktuell noch zu wenig über die Analyse dieser Informationen, da diese Funktion der Uhr in Deutschland noch nicht erhältlich ist.

Ersetzt diese Funktion den Arztbesuch?

Prinzipiell nein. Hier müssen aber mindestens zwei Szenarien unterschieden werden. Ein Patient mit akuten Herz-/ Kreislauf- Beschwerden sollte zum Arzt gehen, egal was die Uhr anzeigen wird. Die wichtigste und neue Funktion der Uhr soll jedoch die Detektion von Vorhofflimmern sein. Dies ist die häufigste Herzrhythmusstörung, bei der es bei der Mehrzahl der Betroffenen zu einer Erhöhung des Schlaganfallrisikos kommt. Dies wird dann auch ein Grund sein, einen Arzt aufzusuchen.

Wie sehen Sie die Zukunft der Apple Watch im medizinischen Bereich?

Aktuell ist die Apple Watch 4 in den USA zum Screening von Vorhofflimmern erlaubt, also nicht bei an Vorhofflimmern erkrankten Patienten. Ich gehe aber davon aus, dass die Apple Watch oder ähnliche Smartwatches/ Smartphones mit entsprechenden Apps in Zukunft mehr und mehr Biosignale messen können. Hierdurch wird die Bedeutung im medizinischen Bereich steigen.

Welchen Gewinn hätte dies für Ihre Arbeit bzw. für das Klinik Personal generell?

Aktuell sehe ich das nur in Ausnahmefällen, beispielsweise bei Patienten mit Herzschwäche, bei denen die Herzfrequenz in der Medikation oder auch der Belastungsgrenze eine Rolle spielt. Das geht aber auch jetzt schon mit Wearables und Smartwatches aus dem Fitnessbereich.

Welche Vorteile sehen Sie bei der Cardio-Funktion?

Wenn die laufenden Studien bestätigen, dass Vorhofflimmern sicher erkannt werden kann, sehe ich einen großen Vorteil für Patienten mit asymptomatischen, also beschwerdefreiem Vorhofflimmern. Ein Großteil dieser Patienten benötigt eine Blutverdünnung und könnte sie dann erhalten. Dies gilt auch für einige Patienten nach Schlaganfall, bei denen anhand von 24- Stunden Langzeit EKGs noch kein Vorhofflimmern entdeckt werden konnte.

Wie sehen Sie die Unterstützung durch technische Geräte oder Apps grundsätzlich?

Das Angebot an Smartwatches und Smartphones und entsprechenden Gesundheits- Apps wird rasant größer. Es wird darum gehen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich gehe aber davon aus, dass viele Funktionen die Medizin verbessern können, hierzu gehören perspektivisch auch die angesprochenen EKG Funktionen.

Glauben Sie, dass diese EKG- Funktion in Deutschland, wie schon in den USA, zugelassen wird?

Ja. Ich gehe davon aus, dass die Funktionen zugelassen werden. Es ist eher eine Frage der Zeit.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Artikel

Sport und Immunsystem



Anmelden und kommentieren

Wir möchten uns auch in der virtuellen Welt mit wirklichen Menschen austauschen. Daher bitten wir Sie, sich anzumelden beziehungsweise zu registrieren. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Kommentare mit Ihrem realen Namen veröffentlichen.

Registrieren

zurück

*Pflichtfeld

Passwort vergessen?

zurück

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und Sie erhalten eine E-Mail, mit der Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Sind Sie noch nicht bei uns registriert?
Das geht ganz einfach! Jetzt registrieren.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

*Pflichtfeld