Trailrunning: DSV-Sportler setzen beim Training auf den Trendsport

Bis zu den olympischen Winterspielen 2018 ist es zwar noch etwas hin, aber die Athleten des Deutschen Skiverbandes bereiten sich jetzt schon intensiv vor. Trailrunning ist bei vielen von ihnen sehr beliebt, um sich über die Sommermonate und auch in der Winterzeit fit zu halten. Dieser Trendsport hat viele Vorteile.

Dr. Hubert Hörterer

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Schön Klinik München Harlaching

0

Was ist Trailrunning?

Trailrunning beginnt dort, wo die Straße aufhört. Die Trendsportart findet in den letzten Jahren immer mehr Anhänger und bietet eine gute Alternative zum herkömmlichen Laufsport auf asphaltierter Straße. Geeignet ist Trailrunning sowohl für Neueinsteiger als auch für geübte Läufer. Bei der Sportart werden unter anderem Ausdauer, Muskulatur, Koordination, Trittsicherheit sowie Laufdynamik trainiert – ein Training also, das präventiv vor Verletzungen schützen kann. Auch ist es unbestritten, dass sich kontinuierliches körperliches Training positiv auf unseren menschlichen Organismus auswirkt.

Diese Vorteile machen sich die Athleten des Deutschen Skiverbandes zunutze. Trailrunning bietet ihnen eine Trainingsmöglichkeit in gewohnter Umgebung – dem alpinen Gebiet. Beim Trailrunning werden vor allem die Gesäß-, Bein- und Fußmuskulatur gekräftigt sowie die Reaktionsschnelligkeit gefördert. Das ist besonders im alpinen Skileistungssport sowohl im Training, als auch in der Wettkampfsituation wichtig. Daneben kann das Laufen auf einem unebenen Terrain und im alpinen Gelände eine positive psychische Rückkopplung auf den jeweiligen Athleten erzielen: Die einzigartige Natur und die frische Luft wirken sich zusätzlich positiv auf den Trainingserfolg aus.

Trailrunning abseits asphaltierter Straßen.

Tipps für Einsteiger

Einsteigern empfehle ich, sich, wie bei jeder neuen Sportart, langsam heranzutasten. Eine gewisse Grundkondition und Sportfähigkeit sollte vorhanden sein. Die Laufstrecke bitte am Anfang so auswählen, dass ein Abstecher über eine Wiese oder ein Waldstück möglich ist. Je nach individuellem Trainingszustand, kann später sukzessive eine Steigerung der Laufintensität und der Geländesteigung erfolgen.

Gute Kleidung ist A und O

Ganz wichtig ist auch die sportliche Bekleidung: Sie sollte den Witterungsbedingungen angepasst werden und atmungsaktiv sein. Als Laufschuhe empfehle ich zum Beispiel sogenannte Trail-Laufschuhe. Sie sind deshalb besonders geeignet, da sie eine steifere Sohle, ein robusteres Außenmaterial und ein gröberes Profil haben. Sie bieten auf freiem, unebenen Gelände einen besseren Halt und beugen einem sogenannten Umknicktrauma vor. Letzteres ist schnell geschehen, was die zahlreichen Sportverletzungen, die ich immer wieder behandele, zeigen. Natürlich darf auch der Flüssigkeits- und Energiehaushalt beim Trailrunning nicht vernachlässigt werden. Deshalb immer ausreichend an Getränke und Energieriegel denken!

Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass Trailrunning Körper und Geist belebt. Das Laufen im freien Gelände bietet mir einen hervorragenden Ausgleich zum klinischen Alltag.

Haben Sie Fragen zu dem Thema oder eigene Erfahrungen mit Trailrunning gesammelt? Ich freue mich über Ihren Kommentar.

Und wer gleich los legen möchte, der findet hier eine Auswahl an abwechslungsreichen Trailrunning-Strecken in Deutschland. Viel Spaß!



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Artikel

Ein Wille, ein Ziel: Zurück aufs Segelboot nach Hüft-OP

Anmelden und kommentieren

Wir möchten uns auch in der virtuellen Welt mit wirklichen Menschen austauschen. Daher bitten wir Sie, sich anzumelden beziehungsweise zu registrieren. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Kommentare mit Ihrem realen Namen veröffentlichen.

Registrieren

zurück

*Pflichtfeld

Passwort vergessen?

zurück

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und Sie erhalten eine E-Mail, mit der Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Sind Sie noch nicht bei uns registriert?
Das geht ganz einfach! Jetzt registrieren.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

*Pflichtfeld