Super Leistung!

Seit drei Jahren ist die Schön Klinik offizieller Partner des Deutschen Skiverbandes. Seitdem liegt auch die therapeutische Betreuung der Athletinnen und Athleten in den Händen des TTZ. Ärzte und Therapeuten geben täglich ihr Bestes, um die Sportler auf ihre Wettkämpfe vorzubereiten und sie im Falle einer Verletzung schnellstmöglich wieder auf ihr Spitzenniveau zurückzuführen.

Lorenz Sedlmayr

Lorenz Sedlmayr ist Sportwissenschaftler und arbeitet im Therapie- und Trainingszentrum der Schön Klinik München Harlaching

0

Das Team rund um Wolfhard Savoy vom Therapie- und Trainingszentrum (TTZ) betreut mit Korbinian Oefele die Skispringer, mit Johannes Kühnel die Athleten der Nordischen Kombination, mit Martin Schrobenhauser die Skicross-Mannschaft sowie mit Katrin Schercher die Bobfahrer des deutschen Teams. Neben der täglichen Betreuung der Athleten in der Wettkampfvorbereitung, betreuten Physiotherapeuten und Ärzte die Sportler auch vor Ort. Dabei stellt das Therapie- und Trainingszentrum die meisten Physiotherapeuten.

Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang erkämpften sich die Deutschen Athleten insgesamt 31 Medaillen: Im Skispringen holte Andreas Wellinger, der seit langer Zeit wöchentlich im TTZ hinsichtlich der Wettkampfvorbereitung aber auch nach Verletzungen betreut wird, sowohl die Goldmedaille von der Normalschanze, als auch die Silbermedaille von der Großschanze. Nach seinem Olympiasieg bedankte er sich beim Leiter des TTZ, Wolfhard Savoy, für die intensive und qualitativ hochwertige Hilfe in allen Fragen und Problemen, die den Spitzenathleten in seinem sportlichen Alltag begleiten.

Im Teamwettbewerb überzeugten die „Könige der Lüfte“ ebenfalls und bewiesen unter der Vor-Ort-Betreuung ihres Sportphysios Korbinian Oefele ihre außerordentliche Leistung indem sie olympisches Silber holten. Bei der Nordischen Kombination zeigte Eric Frenzel erneut seine Klasse und holte sein zweites Olympia Gold für die deutsche Mannschaft. Unter der direkten Betreuung ihres Physiotherapeuten Johannes Kühnel holten die Sportler Rydzek, Rießle und Frenzel im Sprint Wettbewerb sogar alle drei Medaillen und demonstrierten somit ihre Stärke. Und auch im Teamwettbewerb setzten sich die „Eiligen 4 Könige“ – Geiger, Rießle, Frenzel und Rydzek – durch und holten olympisches Gold.

Auch die Athleten des deutschen Bob- und Schlittenverbandes werden von einer Physiotherapeutin des TTZ, Katrin Schercher, direkt vor Ort betreut. Im Eiskanal steuerten die „Könige des Hightech“, Francesco Friedrich und Thorsten Margis, ihren Zweierbob ganz nach oben auf das Treppchen und holten damit eine weitere Goldmedaille. Bei den Damen konnten sich Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz gegen die Konkurrenz durchsetzen und gewannen Gold. Im Viererbob sicherte sich Friedrich eine weitere Goldmedaille, knapp vor seinem Teamkollegen Nico Walther, der Silber holte.

Für die deutschen Skicrosser, die von unserem Physiotherapeuten Martin Schrobenhauser betreut wurden, reichte es leider nicht ganz zu einer Medaille. Bei den Damen schied Julia Eichinger im Achtelfinale und bei den Herren der Medaillenanwärter Paul Eckert ebenfalls bereits in den K.-o.-Runden aus. Die Favoritin Heidi Zacher konnte aufgrund eines Kreuzbandrisses nicht an den Spielen teilnehmen und befindet sich derzeit in der Rehabilitation.

Während die Athleten in Südkorea ihre außergewöhnlichen Leistungen feiern, geht die Arbeit für das Team des TTZ im Hintergrund weiter. Neben der Wettkampfvorbereitung und -betreuung kümmern sich die Therapeuten auch um die verletzten Sportler und arbeiten durch funktionelle Screenings und präventives Training an den Schwachpunkten. So werden unter anderem auch die alpinen Skiläufer unter der ärztlichen Betreuung von Dr. Hubert Hörterer und den Mitarbeiten rund um Wolfhard Savoy auf ihre Wettkämpfe vorbereitet. Hierfür wurde eigens für die alpinen Skifahrer des Skiverbandes ein Funktionsscreening erarbeitet, welches zweimal jährlich an allen Athleten/-innen durchgeführt wird.

Das Team des Therapie- und Trainingszentrums wünscht den Athleten und Physiotherapeuten weiterhin viel Erfolg bei ihren sportlichen Leistungen und freut sich auf die weitere enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverband.

Tolle Momente, festgehalten von unseren Physiotherapeuten:



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Artikel

Unser Team in Pyoengchang

Anmelden und kommentieren

Wir möchten uns auch in der virtuellen Welt mit wirklichen Menschen austauschen. Daher bitten wir Sie, sich anzumelden beziehungsweise zu registrieren. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Kommentare mit Ihrem realen Namen veröffentlichen.

Registrieren

zurück

*Pflichtfeld

Passwort vergessen?

zurück

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und Sie erhalten eine E-Mail, mit der Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Sind Sie noch nicht bei uns registriert?
Das geht ganz einfach! Jetzt registrieren.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

*Pflichtfeld